12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU
15. November 2022 | SV-Dachverband, Kundmanngasse 21, 1030 Wien

RAUM &
VERANTWORTUNG

Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen

⬇ JETZT ANMELDEN
WANN: 15. November 2022, Einlass ab 11.30 Uhr | Beginn um 12.30 Uhr
WO: SV-Dachverband, Kundmanngasse 21, 1030 Wien
Was sind die aktuellen Antworten der Bau- und Immobilienwirtschaft auf den Klimawandel? Wie wirkt sich die Verknappung von Boden und Rohstoffen auf die Ressourcenwirtschaft und die Quartiersentwicklung aus? Und was bedeuten Unternehmens-Compliance und das Lieferkettengesetz für die tägliche Praxis?

Diese und viele andere Fragen haben sich 2022 führende Expert*innen von rund 40 Unternehmen und Institutionen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung und Politik gestellt. Dabei standen durchgehend die komplexen Wechselwirkungen von Klimawandel, Verknappung und Social Impact mit den Kernthemen der IG LEBENSZYKLUS BAU im Fokus. Damit wurde der in den vergangenen drei Jahren von der IG LEBENSZYKLUS BAU begonnene Arbeitsprozess erfolgreich fortgesetzt und unter Berücksichtigung der europäischen Rahmenbedingungen von Green Deal und EU Taxonomie um wesentliche Fragestellungen erweitert.

Treffen Sie im Rahmen des 12. Kongresses der IG LEBENSZYKLUS BAU mehr als 200 Entscheider*innen der Bau- und Immobilienbranche und diskutieren Sie gemeinsam mit führenden Expert*innen, Politiker*innen und Praktiker*innen über die zentralen Fragen, Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten für eine nachhaltige und klimaneutrale Zukunft der Bau- und Immobilienbranche.
Schwerpunkte 2022
Top-News
Digitale Transformation Icon
Klimawandel | Verknappung | Social Impact
Best Practice Icon
Best-Practice
Networking Icon
Networking

Programm

ab 11.30 Uhr

Einlass

12.30 Uhr

Begrüßung & Einleitung

Wolfgang Kradischnig, IG LEBENSZYKLUS BAU, DELTA

ERÖFFNUNG

12.45 Uhr

Das Pulverfass des schlechten Geschmacks
Über die soziale Verantwortung einer allgemein zugänglichen ästhetischen Bildung
Robert Pfaller, Kunstuniversität Linz

13.10 Uhr

Zukunftsfähiges Wirtschaften
Andreas Novy, Wirtschaftsuniversität Wien

13.35 Uhr

Die nachhaltige Stadt
Jasmin Soravia, Kollitsch & Soravia Immobilien GmbH

14.00 Uhr

Paneldiskussion "Raum & Verantwortung"
Robert Pfaller, Andreas Novy und Jasmin Soravia

14.30 Uhr

Kaffeepause

KLIMAWANDEL | AKTUELLE ANTWORTEN DER BAU- & IMMOBILIENBRANCHE

15:00 Uhr

BEST PRACTICE - CO2-freie Wärme- und Kälteversorgung in Neubau- und Bestandsimmobilien zu Marktpreisen
Herbert Hetzel, Beyond Carbon Energy

15.10 Uhr

Short Summary aus den Arbeitsgruppen zum Thema "Klimawandel"
Klaus Reisinger, iC consulenten

15.20 Uhr

Paneldiskussion
Klaus Reisinger | Susanne Formanek, GRÜNSTATTGRAU | Margot Grim-Schlink, e7

VERKNAPPUNG | RESSOURCENWENDE & QUARTIERSENTWICKLUNG

15.50 Uhr

BEST PRACTICE  - Quartiersentwicklungen "Wildgarten" und "Village im Dritten"
Gerd Pichler, ARE

16.00 Uhr

Short Summary aus den Arbeitsgruppen zum Thema "Verknappung"
Dominik Philipp, Dietrich | Untertrifaller

16.10 Uhr

Paneldiskussion
Christoph Müller-Thiede, M.O.O.CON | Stefan Rufera, KPMG | Verena Macho, FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH | Gerhard Kopeinig, ARCH + MORE | Steffen Robbi, Digital Findet Stadt

16.40 Uhr

Kaffeepause

SOCIAL IMPACT | NACHHALTIGKEITSRECHT & UNTERNEHMENS-COMPLIANCE & NEUE PROZESSMODELLE

17.00 Uhr

BEST PRACTICE
Lena Karasz, Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien

17.10 Uhr

Short Summary Nachhaltigkeitsrecht & Unternehmens-Compliance
Stephan Heid, Heid und Partner Rechtsanwälte

Short Summary Prozessmodell für hybrides und modulares Bauen
Wolfgang Kradischnig, DELTA

17.30 Uhr

Paneldiskussion
Markus P. Beham, Universität Passau | Berthold Hofbauer, Heid & Partner Rechtsanwälte | Wolfgang Kradischnig, DELTA

17.50 Uhr

Trend-Report 2022
Christoph Müller-Thiede, M.O.O.CON

18.10 Uhr

Wie übernimmt die Bau- und Immobilienbranche Verantwortung?

Hubert Rhomberg, Rhomberg Bau
Bernhard Jarolim, Stadt Wien
Karin Stieldorf, TU Wien
Bruno Ettenauer, S IMMO
Dominik Philipp, IG LEBENSZYKLUS BAU

Moderation: Wojciech Czaja                          

18.45 Uhr

Gemeinsamer Ausklang

Networking beim Buffet                      

Gesamtmoderation und Moderation der Panel-Diskussionen:
Wojciech Czaja, Journalist, Buchautor, Moderator

Teilnahme & Verhaltensregeln

Der gesamte Kongress wird via Live-Streaming übertragen, die Teilnahme ist daher persönlich oder digital möglich.

Falls Sie sich kurzfristig für eine Online-Teilnahme via Live-Streaming entscheiden sollten, kontaktieren Sie uns bitte so bald wie möglich, damit wir Ihnen noch rechtzeitig den Teilnahmelink schicken können: office@ig-lebenszyklus.at
Für Presse-Akkreditierungen wenden Sie sich bitte an office@ig-lebenszyklus.at

Ticketpreise
  • Frübucherbonus bis 31. August 2022: € 170,00 (zzgl. 20% USt.)
  • Mitarbeiter öffentlich-rechtlicher Einrichtungen: € 85,00 (zzgl. 20% USt.)
  • Mitglieder und Kooperationspartner der IG Lebenszyklus Bau erhalten kostenlosen Eintritt für 2 Personen
  • Reguläre Teilnehmer: € 250,00 (zzgl. 20% USt.)
⬇ JETZT ANMELDEN

Sicherheitsregeln
Die im November 2022 geltenden Sicherheitsregeln können erst kurz vor der Veranstaltung bekannt gegeben werden.
Speaker
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Robert Pfaller,
Kunstuniversität Linz


Robert Pfaller ist Professor für Philosophiean der Kunstuniversität Linz. Gründungsmitglied der Wiener Forschungsgruppe fürPsychoanalyse "stuzzicadenti".2020 ausgezeichnet mit dem Paul-Watzlawick-Ehrenringder Ärztekammer Wien;2015"Best Book Award" des American Board and Academy of Psychoanalysis(ABAPsa); 2007 "Missing Link"-Preis desPsychoanalytischen Seminars Zürich (PSZ).
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Andreas Novy, Wirtschaftsuniversität Wien

Andreas Novy ist Sozioökonom, Leiter des Institute for Multi-Level Governance and Development (MLGD) und außerordentlicher Universitätsprofessor am Department Sozioökonomie der Wirtschaftsuniversität Wien, Präsident der Internationalen Karl Polanyi Society (IKPS) und Mitglied des Foundational Economy Collective.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Jasmin Soravia, Kollitsch & Soravia Immobilien GmbH

Jasmin Soravia hat BWL studiert und eine postgraduale Ausbildung im internationalen Steuerrecht (LL.M.) absolviert. Sie ist Steuerberaterin, hat die Bauträgerprüfung, diverse Weiterbildungen sowohl im kaufmännischen Bereich als auch im Immobilienwesen. 2020 gründete Sie gemeinsam mit Günther Kollitsch die „Kollitsch & Soravia Immobilien GmbH“ mit Fokus auf Projektentwicklung im Bereich hochwertiges Wohnen im Großraum Wien.Sie ist Vorsitzende des ULI – Urban Land Institute Austria, einem der ältesten Immobiliennetzwerke mit weltweit derzeit 47.000 Mitgliedern, Aufsichtsrätin bei Caverion, Finnland, Beirat im Advisory Board der Grünstattgrau Forschungs- & Innovations GmbH und Vorstand beim Travel Industry Club Austria.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Bernhard Jarolim,
Stadt Wien


DI Bernhard Jarolim (54) begann seine Berufskarriere nach dem Studium der Landschaftsökologie und Stadtgestaltung auf der Universität für Bodenkultur im Ingenieurbüro Neukirchen. 1995 wechselte er zur Stadt Wien, wo er zu Beginn in der damaligen MA 40 – Technische Grundstücksangelegenheiten als Referent im Dezernat Liegenschaftsbewertung tätig war. 1998 stieg er zum Leiter des Dezernats „Miet- und Nutzwertberechnung“ auf. Nach einer halbjährigen Jobrotation bei Wr. Wohnen kehrte er wieder als Leiter der Gruppe „Miet- und Nutzwertberechnung“ in die nunmehrige MA 25 zurück. Im November 2008 wurde Jarolim stellvertretender Abteilungsleiter der MA 25, ab Jänner 2009 Leiter der Stabstelle Support und Kommunikation. Zwei Jahre später, im November 2010, erfolgte die Bestellung zum Leiter der MA 25. Mit Juni 2017 erfolgte der Wechsel in die Baudirektion als Leiter der Kompetenzzentrums „Bauforschung, Regulative Bau, Ingenieurservices, Normen im Geschäftsbereich“ und zum Bediensteten mit Sonderaufgaben gemäß §9 GOM. Seit 2021 ist Bernhard Jarolim Stadtbaudirektor der Stadt Wien.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Herbert Hetzel,
beyond carbon energy


Bmstr. Ing. Herbert Hetzel ist seit 1979, in unterschiedlichsten Rollen, Funktionen und Aufgaben in der Immobilienbranche, im In- und Ausland, unternehmerisch tätig. Als Gesellschafter der BauConsultGroup, sowie Gründer, Gesellschafter und CEO der beyond carbon energy ist heute der berufliche Fokus die Dekarbonisierung von Bestands- und Neubauimmobilien im Bereich der Wärme- und Kälteversorgung. Ein Schlüsselprojekt in dieser Hinsicht ist die CO2-freie Wärme- und Kälteversorgung des Projektes ViertelZwei.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Gerd Pichler,
ARE DEVELOPMENT


DI Gerd Pichler hat an der TU Wien Raumplanung und Raumordnung studiert und war nach Abschluss seines Studiums unter anderem in den Bereichen Stadt- und Standortentwicklung und der Projektentwicklung aktiv. Seit 2010 ist er bei der ARE DEVELOPMENT tätig, wo er ab 2012 als Team Leiter des damals neu geschaffenen Urban Development Teams mit Fokus auf Quartiers- und Standortentwicklung fungiert hat. Seit Anfang 2019 ist er Leiter der ARE DEVELOPMENT und zeichnet dort nach wie vor schwerpunktmäßig für die Bereiche der Quartiers- und Standortentwicklung verantwortlich. Die ARE Development setzt als einer der größten Projektentwickler und Bauträger des Landes unter anderem Quartiersentwicklungen (teilweise mit Partnern) in ganz Österreich um, wie etwa die Kirchner Kaserne in Graz und das Zeughausareal in Innsbruck. In Wien sind der Wildgarten, der bis zum Jahr 2025, umgesetzt wird und das Village im Dritten Beispiele für große Quartiersentwicklungen der ARE DEVELOPMENT.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Hubert Rhomberg,
Rhomberg Holding GmbH


Bmst. DI Hubert Rhomberg leitet als Geschäftsführer der Rhomberg Holding GmbH in vierter Generation die Geschicke der international tätigen und in Bregenz, Österreich, ansässigen Rhomberg Gruppe. Der Name Rhomberg steht für nachhaltiges Bauen ebenso wie für nachhaltige Mobilität und Ressourcenproduktivität. Mit einem ganzheitlichen Ansatz werden in den drei Geschäftsbereichen Bau, Bahntechnik und Ressourcen nicht nur nachhaltige Prinzipien verfolgt, sondern Maßstäbe gesetzt. Nach dem Diplom-Ingenieurs-Studium an der TU Wien arbeitete Hubert Rhomberg drei Jahre lang bei der STRABAG in Linz und Wien, bevor er 1998 seinen Weg im Familienunternehmen mit der Leitung der Abteilung für Tiefbau und dem Ausbau des Bereichs Bahntechnik begann. Daneben ergänzte er sein praktisches Unternehmerwissen durch ein Nachdiplomstudium in Unternehmensführung an der renommierten HSG St. Gallen. Zudem beteiligt sich Hubert Rhomberg aktiv an Forschungsprojekten und ist als Vortragender zu den Themen „Ressourcenproduktivität“, „Mobilität“ und „Nachhaltiges Wirtschaften“ weltweit unterwegs. 2015 erschien sein Buch „Bauen 4.0 – Vom Ego- zum Lego-Prinzip“, 2021 Mit-Herausgeber von „Grüne Wahrheiten“.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Karin Stieldorf,
TU Wien


Ass. Prof. DI Dr. Karin Stieldorf hat sich seit 1992 in Wissenschaft, Forschung und Lehre auf das Gebiet „Nachhaltiges Bauen“ spezialisiert, ist Expertin für die dynamische energetische Simulation von Gebäuden und leitet den Masterlehrgang „Nachhaltiges Bauen“ an der ACE der TU Wien sowie den Modul „Lehmbau“ im Masterstudium Architektur. Neben Forschungsprojekten (Haus der Zukunft, Wohnbauforschung des BmwA und des Landes Niederösterreich), nimmt sie regelmäßig an Wettbewerben teil, bearbeitet als Konsulentin Projekte in der Praxis, initiiert und organisiert Studentenwettbewerbe zu diesem Thema. Für ihre Tätigkeit wurden ihr u.a. das Goldene Ehrenzeichen der Republik Österreich, Preise des bm:vit und von GAU:DI (europäisches Architektur-Netzwerk) verliehen. Mit ihren StudentInnen war sie in internationalen Wettbewerben mit Spitzenplätzen erfolgreich (Solar Decathlon, GAU:DI, ISOVER). Das Siegerprojekt des Solar Decathlon „LISI“ wurde erfolgreich im Fertighauspark „Blaue Lagune“ und damit am Markt positioniert. Die Erfahrungen aus diesem Projekt werden aktuell im Projekt VIVIhouse verwertet (www. vivihouse.cc), das aktuell im Rahmen der internationalen Bauausstellung (IBA) gezeigt wird.
Seit 1997 wurde jedes Projekt zwingend als Passivhaus konzipiert und hinsichtlich Wärmebedarf und Sommertauglichkeit simuliert, bzw. PHPP eingesetzt oder Energieausweise (GEQ) erstellt, sowie eine abschließende Bewertung der erreichten Nachhaltigkeit durchgeführt. Seit 2017 wird Thesim3D für die Überprüfung der Sommertauglichkeit verwendet.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Bruno Ettenauer, S IMMO

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien führte die Karriere von Bruno Ettenauer in die Bankwelt, wo er im Laufe der Jahre verschiedene leitende Positionen unter anderem bei der PSK Bank, Creditanstalt und Bank Austria Creditanstalt innehatte. Von 2006 bis 2015 war Bruno Ettenauer Vorstandsvorsitzender der CA Immobilien Anlagen AG und von 2016 bis 2021 geschäftsführender Gesellschafter der ETTERRA Real Estate, bevor er im Frühjahr 2021 Vorstandsvorsitzender der S IMMO AG wurde.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Wolfgang Kradischnig, DELTA

Wolfgang Kradischnig ist nach seinem Studienabschluss an der TU in Graz 1991 nach Oberösterreich zur DELTA "ausgewandert". Dort hat er den Bereich Baumanagement innerhalb der DELTA Gruppe zuerst in Wels und vor etwas mehr als 10 Jahren auch in Wien aufgebaut. Seit 2011 ist er als Holding Geschäftsführer auch als Unternehmenssprecher der DELTA Gruppe tätig. Wolfgang Kradischnig ist als einer der Initiatoren der IG Lebenszyklus Bau Mitglied im Vorstand. Ebenso ist er Vorstandsmitglied des Verbandes der Ziviltechniker- und Ingenieurbetriebe. Seit vielen Jahren bemüht sich Wolfgang Kradischnig um einen Kulturwandel in der Bauwirtschaft hin zu mehr Fairness und Partnerschaftlichkeit. Er hat über viele Jahre Umbauprojekte begleitet und geleitet sowie die DELTA green line zur Planung lebenszyklusoptimierter Projekte ins Leben gerufen.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Stephan Heid, Heid & Partner Rechtsanwälte

RA Dr. Stephan Heid, Heid & Partner Rechtsanwälte, ist Vorstand der IG LEBENSZYKLUS BAU und sein Hauptaufgabengebiet umfasst Ausschreibungen von Gesundheitsdienstleistungen, IKT- und Verkehrsdienstleistungen, Planungs- und Bauleistungen im Hoch- und Tiefbau, Rechtliches Projektmanagement komplexer Verfahren (GP, GU, TU), Konzeptionierung und Umsetzung von Lebenszyklusmodellen, Entwicklung und Umsetzung von Öffentlich-Privaten Partnerschaften (PPP), Claim- und Anti-Claim-Management.
Er ist Herausgeber und Autor des „Kommentar BVergG 2018“, des „Handbuch Vergaberecht“ sowie der RPA.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Margot Grim-Schlink, e7 Energie Markt Analyse GmbH

Margot Grim-Schlink ist Mitbegründerin und Gesellschafterin der e7 Energie Markt Analyse GmbH. Sie beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den Themen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in Gebäuden und in den letzten Jahren verstärkt mit Smart City Themen. Im Rahmen der IG LEBENSZYKLUS BAU leitet Margot Grim-Schlink bereits die siebte Arbeitsgruppe des Vereins. Nach Themen wie „Revitalisierung vs. Neubau“, „Inbetriebnahmemanagement“, „Handlungsempfehlungen für bedarfsorientierte Gebäudetechnik“, „Energieflexible Gebäude“ oder „Gebäudeübergreifende Energiesysteme mit lokalen erneuerbaren Energieträgern“ folgte 2022 die Arbeitsgruppe „Umsetzungsmodelle für nachhaltige Sanierungen“. Seit Juni 2022 ist Margot Grim-Schlink Vorstandsmitglied der IG LEBENSZYKLUS BAU.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Klaus Reisinger, iC consulenten ZT

Klaus Reisinger verstärkt seit Anfang Jänner 2019 den Vorstand der IG Lebenszyklus Bau und wurde zur selben Zeit Partner der iC consulenten Ziviltechniker GesmbH. Zuvor war Herr Reisinger von 2003 bis 2015 Geschäftsführer der Firma ALLPLAN und im Anschluss bis Oktober 2018 Geschäftsführer der ENGIE Gebäudetechnik GmbH. Im Zentrum seiner beruflichen Tätigkeiten stehen die Themen innovative energieeffiziente Gebäudetechnik, Energieeffizienz, sowie Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Herr Reisinger ist Preisträger einiger Auszeichnungen wie dem ÖGUT-Umweltpreis oder dem CCC-Award des VZI.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Stefan Rufera, KPMG

Dr. Stefan Rufera ist seit über 15 Jahren in der Beratung im Bereich Infrastruktur und Öffentlicher Sektor tätig. Seine Tätigkeitsschwerpunkte umfassen dabei insbesondere die strategische und kaufmännische Unterstützung von Investitions- und Projektentscheidungen und deren Implementierung, die Konzeption von kaufmännischen Business Cases inkl. der Analyse und Berücksichtigung von Projektrisiken sowie die Entwicklung und Umsetzung von modernen Beschaffungskonzepten und -strukturen.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Dominik Philipp ,
Dietrich | Untertrifaller Architekten


Dominik Philipp begann 2007 als Projektleiter bei Dietrich | Untertrifaller Architekten in Wien, wo er 2014 zum Partner ernannt wurde. Seit 2016 ist er Geschäftsführender Gesellschafter aller Standorte von Dietrich | Untertrifaller. Neben seiner Lehrtätigkeit an der Kunstuniversität Linz und FH Kärnten hält er laufend Vorträge im In- und Ausland zu den Themen Digitalisierung, BIM und Holzbau, Change Management und agiler Entwurfsprozess.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Christoph Müller-Thiede, M.O.O.CON

Christoph Müller-Thiede ist Partner und Manager für den Bereich Gebäudeentwicklung bei der M.O.O.CON GmbH. Er ist als Projektleiter in vielen komplexen Neubau- und Sanierungsprojekten im In- und Ausland sowie als externer Lehrbeauftragter an der TU Wien tätig. In seiner Tätigkeit unterstützt er Unternehmen in der bedarfsgerechten Entwicklung und Umsetzung ihrer, an der Unternehmensidentität ausgerichteten, Immobilienprojekte.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Christian Plas, denkstatt

Christian Plas ist Mitbegründer und Geschäftsführer derdenkstatt Gruppe, einer internationalen Nachhaltigkeitsberatung. SeineKernkompetenzen liegen in den Bereichen der unternehmerischen Nachhaltigkeitund der Entwicklung von Unternehmensstrategien für Industrie, Finanzdienstleisterund Energieversorger. Seit 1995 ist er einer der ersten Umweltauditoren undakkreditierten Umweltgutachter. Neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer undExperte ist er Mitglied in verschiedenen Interessensvertretungen, die sich mitnachhaltiger Entwicklung, Energie und Finanzen beschäftigen, u.a. in denAusschüssen für Ressourcen, Energie und Ökologie sowie für Bildungs- undSozialpolitik der Industriellenvereinigung. Darüber hinaus hat er zahlreicheJurys (Logistik, Pensionsfonds, Green Brands,...) unterstützt und geleitet undhält Vorträge über nachhaltige Entwicklung.Nach seinem Studium der Kulturtechnik und Wasserwirtschafthat er einen Doktortitel in Biotechnologie an der Universität für BodenkulturWien erworben.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Gerhard Kopeinig, ARCH+MORE ZT GmbH

2000 gründete Gerhard Kopeinig ARCH+MORE, ab 2005 ARCH+MORE ZT GmbH. Der Einsatz von nachhaltigen Materialien, eine energieeffizientere Neuorientierung der Gebäudestruktur sowie das Einbinden von erneuerbaren Energiequellen führen aus seiner Sicht zu einem leistbaren Wohnen und zu einer ökologisch wertvolleren Zukunft. Er ist Vorsitzender der Kärntner Architekten, stellvertretender Vorsitzender der Sektion Architekten, ZT-Kammer für Steiermark und Kärnten, Vorstandsmitglied der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Kärnten und Steiermark sowie Gründungsmitglied der Vereine Architektur Spielraum Kärnten und Baukulturvermittlung „bink“.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Steffen Robbi, Digital Findet Stadt

Die digitale Transformation der Bau- und Energiewirtschaft muss zu einer wesentlichen Steigerung der Ressourcen-, Energie- und Kosteneffizienz beitragen. Vor dem diesem Hintergrund ist Dr.-Ing. Steffen Robbi Gründer und Geschäftsführer des Innovationslabors Digital Findet Stadt, Österreichs größter Plattform zur Digitalisierung der Bau- und Immobilienwirtschaft. Zuvor war er als Business Manager und Senior Engineer am AIT Austrian Institute of Technology für den Bereich Digital Building Technologies verantwortlich und konnte bereits bei Cloud&Heat Technologies, einem damals jungen Start-Up, die rasante Marktdurchdringung innovativer Energieversorgung aus Basis digitaler Geschäftsmodelle mitgestalten.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Markus P. Beham, Universität Wien

Markus P. Beham ist Habilitand an der Universität Passau am Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Völkerrecht, Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht bei Prof. Dr. Hans-Georg Dederer und lehrt am Institut für Europarecht, Internationales Recht und Rechtsvergleichung der Universität Wien. Zuvor war er im Wiener Büro von Freshfields Bruckhaus Deringer LLP als Associate im Bereich Schiedsrecht tätig und war Stipendiat am Institut für Rechtsphilosophie der Universität Wien. Markus Beham promovierte an der Université Paris Ouest Nanterre La Défense und der Universität Wien in Rechtswissenschaften sowie in Geschichte und absolvierte einen LL.M. an der Columbia Law School in New York.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Lukas Kral,
Dietrich | Untertrifaller


Lukas Kral begann nach seinem Studienabschluss mit 2017 bei Dietrich | Untertrifaller als Architekt. Von Beginn an beschäftigt er sich mit integralen Planungsprozessen und agilen Planungs-Abwicklungsmodellen. Seit 2020 verfolgt er diese Agenden bei Dietrich Untertrifaller standortübergreifen in der Funktion des Head of Process Management. In dieser Funktion ist er neben operativen Prozessmoderationen in der Gestaltung agiler Prozesse aktiv, mit dem Ziel lebenszyklusfähige Projekte auf- und umzusetzen. Seit 2022 ist er zum Thema Agiles Projektmanagement Lehrbeauftragter der FH Joanneum.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Felicitas Stocker, DELTA PODS

Felicitas Stocker hat Architektur in München und an der TU Wien studiert sowie ein berufsbegleitendes Studium in Bauingenieurwesen-Baumanagement am FH Campus Wien abgeschlossen. Seit 2017 ist sie bei Podsedensek Architekten in der Planung tätig, welches sich im Herbst 2020 mit der DELTA zu Delta Podsedensek Architekten zusammengeschlossen hat. Aufgrund ihres großen Interesses an lebenszyklusoptimiertem und zukunftsfähigem Bauen engagiert sie sich neben ihrer Tätigkeit in der Planung zudem in der DELTA Green Line und seit Anfang 2022 in der IG Lebenszyklus Bau. Darüber hinaus ist sie seit 2022 ÖGNI Consultant und EU-Taxonomy Advisor.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Berthold Hofbauer,
Heid und Partner Rechtsanwälte


Berthold Hofbauer ist Rechtsanwalt und Partner der Lebenszykluskanzlei Heid & Partner.  Er ist ausgewiesener Experte im Vergaberecht, im Nachhaltigkeitsrecht und in der Vergabe-Compliance. Darüber hinaus ist er Herausgeber und Autor von facheinschlägigen Standardwerken und als prämierter Top-Speaker ein gefragter Vortragender. Berthold Hofbauer ist zudem Lektor an der FH Burgenland im Vergaberecht und im Nachhaltigkeitsrecht.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Verena Macho,
FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH


Verena Macho hat an der Universität für Bodenkultur Kulturtechnik & Wasserwirtschaft studiert und schon während des Studiums zur Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH gefunden. Ihre beruflichen Schwerpunkte lagen dort hauptsächlich in den Bereichen (Schienen)Infrastruktur und Immissionsschutz bis sie 2020 Gründungsmitglied der FCP-internen KliNa-Initiative wurde und sich seither als Teil des Kernteams auch um Klimaschutz und Nachhaltigkeits-Agenden kümmert. Durch private Auseinandersetzung mit kreislaufwirtschaftlichen Themen im Zuge einer Gebäudesanierung engagiert sie sich als Quereinsteigerin seit 2021 in der Arbeitsgruppe Klimaneutralität  und Kreislaufwirtschaft im Bauwesen, um so aktiv einen Beitrag zu den längst nötigen Änderungen der Branche  leisten zu können.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Susanne Formanek, GRÜNSTATTGRAU

Susanne Formanek absolvierte die Universität für Bodenkultur in Wien im Bereich Holzwirtschaft.
Als internationale Projektmanagerin leitete sie zuletzt den Green Building Cluster in Niederösterreich und hatte einen Sitz im NÖ Klima- und Energieprogramm.
Seit 2011 konzentriert sich Formanek auf nachhaltiges Bauen mit Fokus auf Energieeffizienz und Klimawandelanpassungsmaßnahmen. Dazu gründete sie gemeinsam mit Vera Enzi das Innovationslabor GRÜNSTATTGRAU, das Bauwerksbegrünung als Gebäudeoptimierung forciert und als DAS Kompetenzzentrum für Gebäudebegrünung gilt. Sie ist Geschäftsführerin und seit 2017 Präsidentin vom IBO, das Österreichisches Institut für Baubiologie und –ökologie. Dies ist ein unabhängiger, gemeinnütziger, wissenschaftlicher Verein, der die Wechselwirkungen zwischen Mensch, Bauwerk und Umwelt erforscht.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Lena Karasz, Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien

Lena Karasz ist Wirtschaftsjuristin in der AbteilungWirtschaftspolitik der Arbeiterkammer Wien. Ihre Spezialgebiete sind dasVergaberecht und das EU-Beihilfenrecht. Sie ist Initiatorin des "AntonioGramsci Preis für kritische Forschung in der Migrationsgesellschaft".
Wojciech Czaja
Wojciech Czaja, Moderator, Journalist, Buchautor

Wojciech Czaja ist freischaffender Architekturjournalist und Buchautor und schreibt über aktuelle Themen in Architektur, Stadtkultur und Immobilienwirtschaft. Er arbeitet als Moderator und ist Dozent an der Universität für Angewandte Kunst in Wien sowie an der Kunstuniversität Linz.
2018 erschien sein Buch Hektopolis. Ein Reiseführer in hundert Städte (Edition Korrespondenzen).
Medienpartner

Mitglieder und Kooperationspartner

Mitglieder der IG Lebenszyklus Bau 2022