13. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU
14. November 2023 | WKÖ, Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien

Vom TREND zur gebauten Wirklichkeit:
Die ZeitenWENDE als Chance

Nachhaltige Raum- und Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit und neuen sozialen Herausforderungen

Die Anmeldung für diese Veranstaltung wurde bereits geschlossen. Vielen Dank für Ihr Interesse!
Zum Nachbericht inkl. Fotogalerie und Video

Klimawandel, Preissteigerungen, Lieferkettenprobleme
– der 13. Kongress der IG Lebenszyklus Bau stellt sich den aktuellen Herausforderungen der Bau- und Immobilienbranche.
„Vom Trend zur gebauten Wirklichkeit – Die Zeitenwende als Chance“ lautet dabei das Motto des Jahreskongresses, dessen Keynotes, Impulsvorträge und Diskussionen Antworten auf die brandaktuellen Fragen und Herausforderungen geben wird.

Was sind die aktuellen Antworten der Bau- und Immobilienwirtschaft auf den Klimawandel? Wie sieht der Beitrag der Branche für ein – für 2050 festgelegtes – klimaneutrales Europa aus? Wie sieht eine zukunftsorientierte Bestandssanierung aus und durch welche konkreten Handlungsempfehlungen für Bund, Länder und Gemeinden kann der Bodenversiegelung entgegengewirkt werden?

Diesen und vielen weiteren Fragen um Dachflächennutzung, Greenwashing oder globale Lieferketten stellen sich 2023 führende Expert:innen von rund 50 Unternehmen und Institutionen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung und Politik. Dabei werden die Ergebnisse stetig mit dem 2022 von der IG Lebenszyklus Bau veröffentlichten Trend-Report „8 ½ Trends“ abgeglichen und fließen schließlich in den „lebendigen“ Trend-Report ein, dessen Trends kontinuierlich verfeinert, ergänzt oder – wenn nötig – korrigiert wird. Diese Herangehensweise ermöglicht es, die Arbeitsergebnisse der Arbeitsgruppen und den Trend-Report als konkrete und lebendige Wegweiser für Bauherren und Branchenteilnehmer:innen zu einem nutzvollen Werkzeug für die Branche zu machen.

Treffen Sie im Rahmen des 13. Kongresses der IG Lebenszyklus Bau mehr als 200 Entscheider:innen der Bau- und Immobilienbranche und diskutieren Sie gemeinsam mit führenden Expert:innen, Politiker:innen und Praktiker:innen über die zentralen Fragen, Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten für eine nachhaltige und klimaneutrale Zukunft der Bau- und Immobilienbranche.

Schwerpunkte 2023

Digitale Transformation Icon

Klimawandel | Verknappung | Social Impact

Best Practice Icon

Best-Practice

Networking Icon

Networking

Programm

ab 09.30 Uhr

Einlass

10.00 Uhr

Begrüßung & Einleitung

Wolfgang Kradischnig, IG LEBENSZYKLUS BAU / DELTA
Helene Konrad, IG LEBENSZYKLUS BAU

ERÖFFNUNG

10.15 Uhr

#Die Zukunft baut anders! Wie die Zukunft das Bauen und das Bauen unser Leben verändert.
Max Thinius, Futurologe

10.45 Uhr

Nachhaltige Projektentwicklung und ihre notwendigen Werkzeuge
Caroline Palfy, LOUD 4 PLANET

11.15 Uhr

Eröffnungstalk
Max Thinius | Gerald Beck, UBM Development AG| Caroline Palfy, LOUD 4 PLANET | Isabella Stickler, Alpenland

12.00 Uhr

Mittagspause

IMPULSE KLIMASCHUTZ, VERKNAPPUNG & SOCIAL IMPACT

13.00 Uhr

Short Summary aus den Arbeitsgruppen zum Thema "Klimaschutz"
Margot Grim-Schlink, e7 | Klaus Reisinger, ClimatePartner GmbH | Wolfgang Kradischnig, DELTA

13.20 Uhr

Short Summary aus den Arbeitsgruppen zum Thema "Verknappung"
Susanne Formanek, Grünstattgrau | Stefan Rufera, KPMG | Katja Schwaigerlehner, M.O.O.CON |
Julian Roiser, dietrich | untertrifaller

13.35 Uhr

Short Summary aus den Arbeitsgruppen zum Thema "Social Impact"
Lisa Urbas, PHH Rechtsanwälte | Markus Androsch, Heid & Partner Rechtsanwälte

WORLD CAFÉ

Thementische

13.50 Uhr

Runde 1

14.35 Uhr

Kaffeepause

15.00 Uhr

Runde 2

15.45 Uhr

Wrap up
Die Highlights der WORLD CAFÉ Runden

TRENDWENDE

16.00 Uhr

Der lebendige Trend-Report
Christoph Müller-Thiede, M.O.O.CON

16.15 Uhr

Schluss-Panel "Die Zeitenwende als Chance für die Bau- und Immobilienbranche"

Dominik Philipp, dietrich | untertrifaller
Andreas Lassl, Verbund AG
Claudia Nutz, nutzeffekt
Sandra Bauernfeind, Heimat Österreich
Irene Hauer-Karl, HABAU Group

Moderation: Wojciech Czaja

17.15 Uhr

Gemeinsamer Ausklang

Networking beim Buffet                      

Gesamtmoderation: Wojciech Czaja, Journalist, Buchautor, Moderator

Teilnahme & Verhaltensregeln

Der gesamte Kongress wird via Live-Streaming übertragen, die Teilnahme ist daher persönlich oder digital möglich.

Falls Sie sich kurzfristig für eine Online-Teilnahme via Live-Streaming entscheiden sollten, kontaktieren Sie uns bitte so bald wie möglich, damit wir Ihnen noch rechtzeitig den Teilnahmelink schicken können: office@ig-lebenszyklus.at
Für Presse-Akkreditierungen wenden Sie sich bitte an office@ig-lebenszyklus.at

Ticketpreise

  • Reguläre Teilnehmer: € 300,00 (zzgl. 20% USt.)
  • Frübucherbonus bis 22. September 2023: € 220,00 (zzgl. 20% USt.)
  • Mitgliedsunternehmen der Kooperationspartner: € 270,00 (zzgl. 20% USt.)
  • Mitarbeiter öffentlich-rechtlicher Einrichtungen: € 95,00 (zzgl. 20% USt.)
  • Mitglieder und Kooperationspartner der IG Lebenszyklus Bau erhalten kostenlosen Eintritt für 2 Personen
Jetzt Ticket sichern

Speaker

Max Thinius
Max Thinius, Futurologe

Max Thinius ist Europas führender Futurologe und Zukunftsgestalter. Er unterstützt Menschen, Unternehmen und Regionen ihre neuen Möglichkeiten der Zukunft zu erkennen und sie zu gestalten. Max Thinius publiziert in vielen öffentlichen Medien, ist Bestseller-Autor und hat das Futurneo Institut für Zukunftsgestaltung mitgegründet. Er war Gast im wissenschaftlichen Beirat der deutschen Bundesregierung, vielen Ministerien, berät Menschen und Unternehmen (DAX bis Mittelstand) wie Regionen und Organisationen (Verbände) in der aktiven Gestaltung der eigenen Zukunft. Jetzt steht er auch für das breite Publikum aufder großen Bühne und gibt eine sehr unterhaltsame Show zur Zukunft „Zukunft unplugged“.Sein Blick geht bewusst in die Breite, denn das Leben in der Digitalität ändert sich, verglichen mit der Industrialisierung in allen Bereichen. Viele dieser neuen Strukturen ergeben neue Möglichkeiten das eigene Umfeld zu gestalten. Alle Vorträge sind dennoch individuell, da es wichtig ist, das Allgemeine auf die individuellen Möglichkeiten abzustimmen. Auf diese Weise erhält man die Sensibilität zukünftig die Zukunft gestalten zu können. Max Thinius lebt in Berlin und Dänemark (Kopenhagen, Fünen) und agiert in ganz Europa.
Caroline Palfy
Caroline Palfy, LOUD 4 PLANET

Caroline Palfy ist eine vielseitig qualifizierte Projektentwicklerin und Baumeisterin mit über 20 Jahren Erfahrung in der nachhaltigen Immobilien- und Bauwirtschaft. Ihr Werdegang begann mit einer technischen Ausbildung im Bereich Restauration und Revitalisierung. 2004 wechselte sie in die conwert Immobilien SE, wo sie in leitender Position mit ihrem Team für die Entwicklung von Dachgeschossausbauten und Wohnungssanierungen verantwortlich war. 2013 gründete sie mit Günter Kerbler die cetus Baudevelopment und entwickelte unter anderem auch das HoHo Wien (eines der höchsten Holzhybrid Hochhäuser weltweit). Die Umsetzung förderte ihre Leidenschaft für den großvolumigen Holzhybridbau. 2021 wechselte sie die Seiten und stellte sich der Herausforderung der Bauwirtschaft. Als Geschäftsführerin bei HANDLER verantwortete sie den Bereich Forschung- und Entwicklung, Digitalisierung (BIM) und Nachhaltigkeit. Im Juli 2023 legte sie ihre Geschäftsführung zurück und wechselte in den Aufsichtsrat. In Zukunft wird sie mit ihrem neuen Unternehmen LOUD 4 PLANET weiterhin nachhaltige Projekte vorantreiben und Unternehmen im Bereich ESG coachen und begleiten. „Meine Leidenschaft für nachhaltiges Bauen und meine Expertise in der Revitalisierung prägen mein Streben nach innovativem Denken und sozialer Verantwortung in der Bau- und Immobilienbranche.“
Gerald Beck
Gerald Beck, UBM Development

Gerald Beck ist seit April 2017 Geschäfts-führer der UBM Development Österreich GmbH, Österreichtochter der UBM Development AG. Er leitet in seiner aktuellen Position die Geschäftsbereiche Akquisition, Development, Technik und Personal. Seine ersten Berufsjahre absolvierte Beck bei Ilbau als Projektentwickler. Er fungierte bei nationalen und internationalen Großprojekten auf der operativen und der Developmentseite als Bereichs- und Direktionsleiter. Bis zu seinem Wechsel zu UBM Development war Gerald Beck ab 2003 als Geschäftsführer der Raiffeisen evolution tätig. Er beendete sein Studium an der Technischen Universität Wien, Fachrichtung Bauingenieurwesen mit dem Studienzweig Bauwirtschaft im Jahr 1991. Zudem ist er Mitglied derRoyal Institution of Chartered Surveyors (MRICS), Vizepräsident der ÖGNI sowie im Vorstand der VÖPE. Er ist verheiratet und Vater von 3 Kindern.
Sandra Bauernfeind
Sandra Bauernfeind, Heimat Österreich

Nach dem Studium der Raumplanung an der TU Wien (DI 1998) startete Sandra Bauernfeind ihre Karriere in der FGW GmbH (Forschungsgesellschaft für Wohnen, Bauen und Planen). Nach einem anschließenden Aufenthalt bei der Immofinanz bzw. Constantia Privatbank, wo sie für das Asset Management von Immobilien zuständig war, wechselte sie 2007 zur EHL Gruppe, wo sie zunächst für 7 Jahre den Bereich des Wohnungsvertriebs übernahm. In weiteren vier Jahren als Geschäftsführerin der EHL Immobilien Management GmbH integrierte und strukturierte die Mutter zweier Töchter die neu übernommene Hausverwaltung der EHL und führte sie auf Erfolgskurs. Von Juni 2018 bis September 2021 war die zweifache Cäsar-Gewinnerin geschäftsführende Gesellschafterin der EHL Wohnen GmbH. Seit Oktober 2021 fungiert Sandra Bauernfeind nun als Geschäftsführerin der Heimat Österreich gemeinnützige Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft m.b.H.Sandra Bauernfeind ist Fellow of Royal Institution of Chartered Surveyors (als erste Frau Österreichs) und allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige. Weiters fungiert Bauernfeind als Mentorin bzw. Lektorin an der FH Wien bzw. FH Wiener Neustadt.
Isabella Stickler
Isabella Stickler,
Alpenland Gemeinnützige Bau-, Wohn- und Siedlungsgenossenschaft

Die studierte Juristin und Immobilientreuhänderin hat seit 2006 viele Bereiche bei Alpenland durchlaufen. Von der Immobilienverwaltung ausgehend kennt sie die Bewirtschaftung von Immobilien, von der Errichtung bis zur Sanierung. Die Weiterentwicklung und Positionierung der Genossenschaft zum ersten gemeinnützigen Unternehmen mit Gemeinwohl-Bilanz hat sie erfolgreich betrieben. Personalthemen und Organisation sind ihr bestens vertraut und Alpenland wurde dadurch als Arbeitgeber auch mit der Auszeichnung „equalita“ aufgewertet.
Die Wahl in den Vorstand 2019 und zur Obfrau der Genossenschaft 2021 waren ein Novum in der Gemeinnützigkeit.
Als Vorsitzende des österreichweiten Frauennetzwerkes in der Gemeinnützigen Wohnungswirtschaft NETZWERT unterstützt sie seit 2016 Frauen dabei, in Unternehmen sichtbar zu werden.
2022 wurde sie für diese vielen Engagements mit dem Liese Prokop-Frauenpreis ausgezeichnet.

Andreas Lassl
Andreas Lassl, VERBUND Services

Andreas Lassl ist seit 2019 als Geschäftsführer der VERBUND Services für die Shared Services verantwortlich und Projektleiter für die Weiterentwicklung der Firmenzentrale Am Hof. Nach seinem Studium an der WU Wien startete er 2010 bei VERBUND im Finanzbereich und war dort unter anderem Assistent des Finanzvorstands und Abteilungsleiter. Wesentliches Element seines Werdegangs waren die Leitung diverser Konzernprojekte.
Claudia NutzIrene Hauer-Karl
Claudia Nutz, Nutzeffekt

Claudia Nutz arbeitet seit über 20 Jahren in der Quartiersentwicklung. Ihre Spezialität sind die Entwicklung von großen Liegenschaften bzw. Quartieren. Dazu hat sie zahlreiche Erfahrungen als technischer Vorstand der Wien 3420, der Entwicklungsgesellschaft aspern Seestadt, und als Leiterin der Abteilung Hochbau und Liegenschaftsentwicklung für die ÖBB gemacht.Seit 2016 arbeitet sie als selbständige Unternehmensberaterin. Zu ihren Kunden zählen Gebietskörperschaften, Liegenschaftsbesitzer, deren Kerngeschäfts meist nicht die Immobilie ist, aber auch Bauträger, welche die Kompetenz der Quartiersentwicklung schätzen.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Wolfgang Kradischnig, DELTA

Wolfgang Kradischnig ist nach seinem Studienabschluss an der TU in Graz 1991 nach Oberösterreich zur DELTA "ausgewandert". Dort hat er den Bereich Baumanagement innerhalb der DELTA Gruppe zuerst in Wels und vor etwas mehr als 10 Jahren auch in Wien aufgebaut. Seit 2011 ist er als Holding Geschäftsführer auch als Unternehmenssprecher der DELTA Gruppe tätig. Wolfgang Kradischnig ist als einer der Initiatoren der IG Lebenszyklus Bau Mitglied im Vorstand. Ebenso ist er Vorstandsmitglied des Verbandes der Ziviltechniker- und Ingenieurbetriebe. Seit vielen Jahren bemüht sich Wolfgang Kradischnig um einen Kulturwandel in der Bauwirtschaft hin zu mehr Fairness und Partnerschaftlichkeit. Er hat über viele Jahre Umbauprojekte begleitet und geleitet sowie die DELTA green line zur Planung lebenszyklusoptimierter Projekte ins Leben gerufen.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Stephan Heid, Heid & Partner Rechtsanwälte

RA Dr. Stephan Heid, Heid & Partner Rechtsanwälte, ist Vorstand der IG LEBENSZYKLUS BAU und sein Hauptaufgabengebiet umfasst Ausschreibungen von Gesundheitsdienstleistungen, IKT- und Verkehrsdienstleistungen, Planungs- und Bauleistungen im Hoch- und Tiefbau, Rechtliches Projektmanagement komplexer Verfahren (GP, GU, TU), Konzeptionierung und Umsetzung von Lebenszyklusmodellen, Entwicklung und Umsetzung von Öffentlich-Privaten Partnerschaften (PPP), Claim- und Anti-Claim-Management.
Er ist Herausgeber und Autor des „Kommentar BVergG 2018“, des „Handbuch Vergaberecht“ sowie der RPA.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Margot Grim-Schlink, e7 Energie Markt Analyse GmbH

Margot Grim-Schlink ist Mitbegründerin und Gesellschafterin der e7 Energie Markt Analyse GmbH. Sie beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den Themen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in Gebäuden und in den letzten Jahren verstärkt mit Smart City Themen. Im Rahmen der IG LEBENSZYKLUS BAU leitet Margot Grim-Schlink bereits die siebte Arbeitsgruppe des Vereins. Nach Themen wie „Revitalisierung vs. Neubau“, „Inbetriebnahmemanagement“, „Handlungsempfehlungen für bedarfsorientierte Gebäudetechnik“, „Energieflexible Gebäude“ oder „Gebäudeübergreifende Energiesysteme mit lokalen erneuerbaren Energieträgern“ folgte 2022 die Arbeitsgruppe „Umsetzungsmodelle für nachhaltige Sanierungen“. Seit Juni 2022 ist Margot Grim-Schlink Vorstandsmitglied der IG LEBENSZYKLUS BAU.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Klaus Reisinger, ClimatePartner

Klaus Reisinger ist Klimaschützer mit Leib und Seele, war von 2003 bis 2015 Geschäftsführer der ALLPLAN GmbH und gründete 2007 auch das Unternehmen ClimatePartner Austria, wo er ab 2023 voll und ganz aktiv sein wird. Nach einem 3-jährigen Ausflug in den Anlagenbau war er von 2018 bis 2022 Partner der iC consulenten Ziviltechniker. Durch sein Spezialthema „klimaneutrale Gebäude“ gelingt es ihm das Thema Gebäudetechnik mit seiner Leidenschaft Klimaschutz zu verbinden.    Seit 2008 ist Klaus Reisinger als Lektor an der Burgenland Universität tätig, unterrichtet dort das Thema „Klimaschutz“ und er wurde im Herbst 2018 in den Vorstand der IG Lebenszyklus Bau aufgenommen. Herr Reisinger ist Preisträger einiger Auszeichnungen wie dem ÖGUT-Umweltpreis oder dem CCC-Award des VZI.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Stefan Rufera, KPMG

Dr. Stefan Rufera ist seit über 15 Jahren in der Beratung im Bereich Infrastruktur und Öffentlicher Sektor tätig. Seine Tätigkeitsschwerpunkte umfassen dabei insbesondere die strategische und kaufmännische Unterstützung von Investitions- und Projektentscheidungen und deren Implementierung, die Konzeption von kaufmännischen Business Cases inkl. der Analyse und Berücksichtigung von Projektrisiken sowie die Entwicklung und Umsetzung von modernen Beschaffungskonzepten und -strukturen.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Dominik Philipp ,
Dietrich | Untertrifaller Architekten


Dominik Philipp begann 2007 als Projektleiter bei Dietrich | Untertrifaller Architekten in Wien, wo er 2014 zum Partner ernannt wurde. Seit 2016 ist er Geschäftsführender Gesellschafter aller Standorte von Dietrich | Untertrifaller. Neben seiner Lehrtätigkeit an der Kunstuniversität Linz und FH Kärnten hält er laufend Vorträge im In- und Ausland zu den Themen Digitalisierung, BIM und Holzbau, Change Management und agiler Entwurfsprozess.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Christoph Müller-Thiede, M.O.O.CON

Christoph Müller-Thiede ist Partner und Manager für den Bereich Gebäudeentwicklung bei der M.O.O.CON GmbH. Er ist als Projektleiter in vielen komplexen Neubau- und Sanierungsprojekten im In- und Ausland sowie als externer Lehrbeauftragter an der TU Wien tätig. In seiner Tätigkeit unterstützt er Unternehmen in der bedarfsgerechten Entwicklung und Umsetzung ihrer, an der Unternehmensidentität ausgerichteten, Immobilienprojekte.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Susanne Formanek, GRÜNSTATTGRAU

Susanne Formanek absolvierte die Universität für Bodenkultur in Wien im Bereich Holzwirtschaft.
Als internationale Projektmanagerin leitete sie zuletzt den Green Building Cluster in Niederösterreich und hatte einen Sitz im NÖ Klima- und Energieprogramm.
Seit 2011 konzentriert sich Formanek auf nachhaltiges Bauen mit Fokus auf Energieeffizienz und Klimawandelanpassungsmaßnahmen. Dazu gründete sie gemeinsam mit Vera Enzi das Innovationslabor GRÜNSTATTGRAU, das Bauwerksbegrünung als Gebäudeoptimierung forciert und als DAS Kompetenzzentrum für Gebäudebegrünung gilt. Sie ist Geschäftsführerin und seit 2017 Präsidentin vom IBO, das Österreichisches Institut für Baubiologie und –ökologie. Dies ist ein unabhängiger, gemeinnütziger, wissenschaftlicher Verein, der die Wechselwirkungen zwischen Mensch, Bauwerk und Umwelt erforscht.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Gerhard Kopeinig, ARCH+MORE ZT GmbH

2000 gründete Gerhard Kopeinig ARCH+MORE, ab 2005 ARCH+MORE ZT GmbH. Der Einsatz von nachhaltigen Materialien, eine energieeffizientere Neuorientierung der Gebäudestruktur sowie das Einbinden von erneuerbaren Energiequellen führen aus seiner Sicht zu einem leistbaren Wohnen und zu einer ökologisch wertvolleren Zukunft. Er ist Vorstandsmitglied der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Kärnten und Steiermark sowie Gründungsmitglied der Vereine Architektur Spielraum Kärnten und Baukulturvermittlung „bink“.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Steffen Robbi, Digital Findet Stadt

Die digitale Transformation der Bau- und Energiewirtschaft muss zu einer wesentlichen Steigerung der Ressourcen-, Energie- und Kosteneffizienz beitragen. Vor dem diesem Hintergrund ist Dr.-Ing. Steffen Robbi Gründer und Geschäftsführer des Innovationslabors Digital Findet Stadt, Österreichs größter Plattform zur Digitalisierung der Bau- und Immobilienwirtschaft. Zuvor war er als Business Manager und Senior Engineer am AIT Austrian Institute of Technology für den Bereich Digital Building Technologies verantwortlich und konnte bereits bei Cloud&Heat Technologies, einem damals jungen Start-Up, die rasante Marktdurchdringung innovativer Energieversorgung aus Basis digitaler Geschäftsmodelle mitgestalten.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Markus P. Beham, Universität Passau

Markus P. Beham ist Habilitand an der Universität Passau am Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Völkerrecht, Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht bei Prof. Dr. Hans-Georg Dederer und lehrt am Institut für Europarecht, Internationales Recht und Rechtsvergleichung der Universität Wien. Zuvor war er im Wiener Büro von Freshfields Bruckhaus Deringer LLP als Associate im Bereich Schiedsrecht tätig und war Stipendiat am Institut für Rechtsphilosophie der Universität Wien. Markus Beham promovierte an der Université Paris Ouest Nanterre La Défense und der Universität Wien in Rechtswissenschaften sowie in Geschichte und absolvierte einen LL.M. an der Columbia Law School in New York.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Lukas Kral,
Dietrich | Untertrifaller


Lukas Kral begann nach seinem Studienabschluss mit 2017 bei Dietrich | Untertrifaller als Architekt. Von Beginn an beschäftigt er sich mit integralen Planungsprozessen und agilen Planungs-Abwicklungsmodellen. Seit 2020 verfolgt er diese Agenden bei Dietrich Untertrifaller standortübergreifen in der Funktion des Head of Process Management. In dieser Funktion ist er neben operativen Prozessmoderationen in der Gestaltung agiler Prozesse aktiv, mit dem Ziel lebenszyklusfähige Projekte auf- und umzusetzen. Seit 2022 ist er zum Thema Agiles Projektmanagement Lehrbeauftragter der FH Joanneum.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Felicitas Stocker, DELTA PODS

Felicitas Stocker hat Architektur in München und an der TU Wien studiert sowie ein berufsbegleitendes Studium in Bauingenieurwesen-Baumanagement am FH Campus Wien abgeschlossen. Seit 2017 ist sie bei Podsedensek Architekten in der Planung tätig, welches sich im Herbst 2020 mit der DELTA zu Delta Podsedensek Architekten zusammengeschlossen hat. Aufgrund ihres großen Interesses an lebenszyklusoptimiertem und zukunftsfähigem Bauen engagiert sie sich neben ihrer Tätigkeit in der Planung zudem in der DELTA Green Line und seit Anfang 2022 in der IG Lebenszyklus Bau. Darüber hinaus ist sie seit 2022 ÖGNI Consultant und EU-Taxonomy Advisor.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Berthold Hofbauer,
Heid & Partner Rechtsanwälte


Berthold Hofbauer ist Rechtsanwalt und Partner der Lebenszykluskanzlei Heid & Partner.  Er ist ausgewiesener Experte im Vergaberecht, im Nachhaltigkeitsrecht und in der Vergabe-Compliance. Darüber hinaus ist er Herausgeber und Autor von facheinschlägigen Standardwerken und als prämierter Top-Speaker ein gefragter Vortragender. Berthold Hofbauer ist zudem Lektor an der FH Burgenland im Vergaberecht und im Nachhaltigkeitsrecht.
RAUM &VERANTWORTUNG, 12. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU - Nachhaltige Gebäudeentwicklung vor dem Hintergrund von Klimawandel, Ressourcenknappheit & neuen sozialen Herausforderungen
Verena Macho,
FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH


Verena Macho hat an der Universität für Bodenkultur Kulturtechnik & Wasserwirtschaft studiert und schon während des Studiums zur Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH gefunden. Ihre beruflichen Schwerpunkte lagen dort hauptsächlich in den Bereichen (Schienen)Infrastruktur und Immissionsschutz bis sie 2020 Gründungsmitglied der FCP-internen KliNa-Initiative wurde und sich seither als Teil des Kernteams auch um Klimaschutz und Nachhaltigkeits-Agenden kümmert. Durch private Auseinandersetzung mit kreislaufwirtschaftlichen Themen im Zuge einer Gebäudesanierung engagiert sie sich als Quereinsteigerin seit 2021 in der Arbeitsgruppe Klimaneutralität  und Kreislaufwirtschaft im Bauwesen, um so aktiv einen Beitrag zu den längst nötigen Änderungen der Branche  leisten zu können.
Wojciech Czaja
Wojciech Czaja, Moderator, Journalist, Buchautor

Wojciech Czaja ist freischaffender Architekturjournalist und Buchautor und schreibt über aktuelle Themen in Architektur, Stadtkultur und Immobilienwirtschaft. Er arbeitet als Moderator und ist Dozent an der Universität für Angewandte Kunst in Wien sowie an der Kunstuniversität Linz.
2018 erschien sein Buch Hektopolis. Ein Reiseführer in hundert Städte (Edition Korrespondenzen).
Irene Hauer-Karl, HABAU Group

Die Themen Architektur und nachhaltiges Bauen begleiten Irene Hauer-Karl bereits seit vielen Jahren. Eine Grundausbildung mit Planung und Bauausführung bei einer Baufirma in Linz bildete die Basis, welche mit der Berechnung von Energieausweisen erweitert wurde. Auch die Gründung der ÖGNI begleitete Hauer-Karl mit. Ihr Einsatz bei der HABAU begann mit Planungen von großen Unternehmensprojekten, die immer Energieeffizienz, Ökologie und Lebenszyklus der Bauwerke im Fokus hatten. Die drei Säulen der  Nachhaltigkeit gewinnen auch in der Bauwirtschaft immer mehr an Bedeutung, weshalb sich Irene Hauer-Karl mit der Implementierung interner HABAU-Standards in Bezug auf die Nachhaltigkeit beschäftigt.

Medienpartner

Mitglieder und Kooperationspartner

Partner der IG Lebenszyklus